Oft unsichtbar und unbedankt, gleichzeitig aber unverzichtbar sind die Reinigungsfachkräfte. Der heutige Tag der Putzfrau wurde ins Leben gerufen, um diese harte, wichtige Arbeit zu würdigen und aufzuwerten. Ein paar Zeilen vorweg: In Österreich sind über 52 000 Personen im Bereich der gewerblichen Reinigung tätig. Über 93 % davon haben Migrationshintergrund und verdienen brutto unter 1000 Euro pro Monat. Reinigung – das bedeutet schwere körperliche Arbeit und häufig auch Hantieren mit gesundheitsschädlichen Chemikalien.

Sehr oft fällt dieser Job nur dann auf, wenn sie aufgrund von Krankheitsfällen oder Urlauben nicht so erledigt wird wie sonst und der Schmutz überhandnimmt. Dabei erfüllen Reinigungsfachkräfte wichtige Aufgaben. Sie sorgen durch Hygiene und Sauberkeit nicht nur dafür, dass sich die Mitarbeiter*Innen am Arbeitsplatz wohlfühlen, sondern tragen auch zur Werterhaltung der Gebäude bei. Am „Tag der Putzfrau“ sollten sich die Männer mindestens genauso angesprochen fühlen. Umweltbewusst reinigen heißt, mit umweltverträglichen Mitteln zu putzen. Und das können meist nur die Profis.

REINIGUNGSLEISTUNG ANFRAGEN