Dieser Fußballabend im Rieder Stadion wurde zur Gala von der ersten bis zur letzten Minute. Die Innviertler fertigen FAC mit 9:0 ab und kehren damit in die Bundesliga zurück. Die SV Ried hat im Fern-Showdown um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga das bessere Ende gehabt. Unsere Mannschaft fertigte den FAC am Freitag zu Hause mit 9:0 ab und sicherten sich das Aufstiegsticket dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem nach 30 Runden punktgleichen Verfolger Austria Klagenfurt. Für die Kärntner war ein klarer 6:1 Heimsieg gegen Wacker Innsbruck am Ende zu wenig.

Die vom Gerald Baumgartner gecoachten Rieder waren 2017 in die 2. Liga abgestiegen und geben nach einer drei Saisonen andauernden Pause nun ein Comeback im Oberhaus. Hauptverantwortlich war am Freitagabend dafür der Deutsche Julian Wießmeier, der schon vor der Pause einen Triplepack (3., 6., 32.) erzielte. Auch Marco Grüll (12./Elfmeter) und Bernd Gschweidl (20.) trugen sich bereits früh in die Schützenliste ein. Nach der Pause trafen auch noch Stefan Nutz (69./Elfmeter), nochmals Grüll (71.), Jefte Betancor (76.) und Valentin Grubeck (83.).

Baumgartner mit einem „Kompliment an die Mannschaft“
„Am Ende war es ein Happy End für uns, Kompliment an die Mannschaft wie sie dem Druck standgehalten hat“, war Coach Gerald voll des Lobes. Für Ried ist es nach einer Pause von drei Saisonen eine Rückkehr in die Bundesliga und spielt in der neuen Fußballsaison im Konzert der führenden Mannschaften in Österreich mit. Ried ist nach dem 9:0-Kantersieg gegen FAC zurück in der Bundesliga. Wir gratulieren recht herzlich. So macht Sportsponsoring Spaß.
© danke Alois Furtner und Daniel Scharinger für die tollen Fotos und das OK für die Veröffentlichung.


REINIGUNGSLEISTUNG ANFRAGEN