fbpx

Mit kühlem Kopf und sauberen Leistungen begann auch die Erfolgsgeschichte der Unternehmerfamilie Schmidt durch Firmengründer Wenzel Schmidt vor knapp 40 Jahren in Ried im Innkreis. Etwas gelockert von den Corona-Bestimmungen war eine Delegation aus Politik und Wirtschaft zu Besuch bei Schmidt. An der Spitze Wirtschafts-, Sport und Tourismuslandesrat Markus Achleitner, im Team mit dabei Landtagsabgeordneter KommR Alfred Frauscher, ÖVP-Bezirksparteiobmann Günther Lengauer, Bürgermeisterkandidat von Ried Bernhard Zwielehner und Josef Heißbauer Obmann der Wirtschaftskammer Ried.

Als langjähriger Generaldirektor in den EurothermenResorts von OÖ kennt Landesrat Markus Achleitner die hohe Qualität der Dienstleistungen von Schmidt und schätzt neben der sozialen auch die ökologische Verantwortung der Unternehmerfamilie Schmidt als verlässlicher Arbeitgeber von mehr als 1.100 Mitarbeitern. Besonders beeindruckt war die Delegation von der Dynamik im Unternehmen Schmidt als innovativer Vorreiter in der Reinigung von Gesundheitseinrichtungen, wie Krankenhäuser und Thermen – eine Herausforderung, die mit besonders akribischer Arbeit und hygienerelevanten Kenntnissen einhergehen muss.

„Diese Rolle als Komplettanbieter macht uns zum attraktiven Partner für jeden Kunden und Interessenten aus ganz Österreich – mit Kompetenz aus einer Hand und 1A-Qualität in der Durchführung“, so Unternehmensnachfolger Maximilian E. Schmidt beim Gespräch mit den Herren aus Politik und Wirtschaft. Kopfnicken beim Landtagsabgeordneten Alfred Frauscher und Herrn Josef Heißbauer, die beide das Unternehmen Schmidt seit mehr als 30 Jahren kennen und schätzen.

Beim abschließenden Rundgang am Firmengelände und Besichtigung der Baustelle zur Erweiterung des Kompetenzzentrums für Reinigung gab es auch lobende Worte zum klaren Bekenntnis zum Standort der Holding Zentrale in Ried im Innkreis. Vielen Dank für den Besuch und die kühlen Überraschungen für unsere Mitarbeiter.

Foto alle: © Land OÖ.

REINIGUNGSLEISTUNG ANFRAGEN