Eisstockschiessen ist trotz jahrhundertealter Tradition eine moderne Sportart. Erstmals in der Geschichte der Stadt Ried wurde am unteren Stadtplatz eine Eisarena aufgebaut. Dieses winterliche Freizeitvergnügen lies sich auch eine Mannschaft von Schmidt nicht entgehen. Ein Team, auch Moarschaft genannt, besteht aus vier bis fünf Spielerinnen oder Spielern; gezählt wird in “Stockpunkten”, und wer gewinnen will, muss die Stöcke der gegnerischen Mannschaft verschieben oder wegschießen. Gewonnen haben alle die teilgenommen haben. Ebenso traditionell gab es nach dem Eisstockschiessen wie im Innviertel üblich, “Bratl in der Rein” beim urigen Gasthaus Träger am Rossmarkt. Danke Maximilian Schmidt für die Einladung. ©hwinkler

REINIGUNGSLEISTUNG ANFRAGEN